Die Geschichte des Glücksspiels

Glücksspiele faszinieren schon seit Menschengedenken die Menschen auf der ganzen Welt. So gibt es Anzeichen dafür, dass es schon vor tausenden Jahren antike Glücksspiele gab. In unterschiedlichen Kontinenten entstanden schon zu Anbeginn der Menschheit verschiedene Spiele. Während etwa im alten Ägypten die ersten Würfelspiele schon etwa 2000 v. Chr. gespielt wurden, entstanden auch im alten China in derselben Zeitepoche die ersten chinesischen Glücksspiele und Würfel. Die bei den antiken Ägyptern gebräuchlichen Würfel mit sechs Seiten, sind übrigens so ähnlich wie die auch heute noch verwendeten normalen Würfel bei Casino Spielen wie Craps.

Auch bei den alten Griechen und alten Römern spielten Würfelspiele und Glücksspiele eine große Rolle. So erzählt die griechische Mythologie von Würfelspielen, bei denen die Götter gegeneinander antraten. Viele beim Orakel in Delphi inszenierten Zeremonien und Rituale waren aus heutiger Sicht auch Glücks- und Zufallsspiele, denen jedoch eine große religiöse und politische Bedeutung zugemessen wurde. Und auch der lateinische Ausspruch „alea iacta est“ („der Würfel ist gefallen“) vom römischen Staatsmann und Feldherrn Julius Caesar ist sicherlich bis heute vielen Menschen ein Begriff.

Unsere besten deutschen Online Casinos 2017:

Auflagen und Verbote im Mittelalter

Obwohl wir schon auf eine Jahrtausende alte Geschichte des Glücksspiels zurückblicken können, gab es immer wieder auch Zeiten, in denen Glücksspiele verboten und Spieler verfolgt wurden. So fand auch in vielen Ländern Europas im Mittelalter die lange Tradition der antiken Glücksspiele ein jähes Ende. Denn der Volksglaube an Glücksgöttinnen, abergläubische Zeremonien und nicht zuletzt auch die Umverteilung von Geld und Gold bei Glücksspielen, war der Obrigkeit und den Geistlichen vielerorts ein Dorn im Auge.

Außerdem sahen manche Gutsbesitzer wie das einfache Volk den Spielgewinnen nacheiferte, statt harte Arbeit und Tribut für den Adel und die Kirche zu leisten. In der Folge wurden deshalb die schon im Mittelalter entstandenen ersten Spielhallen immer öfter verboten und geschlossen. Unbelehrbare Spieler wurden oftmals sogar hart bestraft, verbannt oder der Stadt verwiesen. Auch Wirte, die Glücksspiele in ihren Wirtshäusern duldeten, waren oft von drakonischen Strafen bedroht.

Doch obwohl Glücksspiele beim einfachen Volk oftmals unterbunden und als Teufelswerk diffamiert wurden, gab es immer wieder auch Adelige und andere Würdenträger die weiterhin Glücksspiele betreiben und spielen durften. Über die Jahrhunderte verbreiteten sich dann schließlich auch viele Kartenspiele, bei denen sowohl um Geld als auch nur zum Spaß gespielt werden konnte.

Lukrativ und sozial: Die Lotterien in Europa

Ab dem 15. Jahrhundert verbreiteten sich neuartige Lotteriespiele wie ein Lauffeuer in Europa. Die ersten Lotto Spiele entstanden in Genua in Italien und in den Niederlanden etwa gleichzeitig. Obwohl sich die Durchführung und die Anzahl der Lose teilweise stark unterschied, war die grundlegende Idee hinter den Lotteriespielen vielerorts die gleiche. Nämlich, dass durch die Einnahmen aus den Losverkäufen große öffentliche Projekte finanziert werden konnten.

Bei einigen frühen Lotterien gab es nur eine begrenzte Anzahl von sehr teuren Losen, welche öffentlich unter den besser betuchten Bürgern versteigert wurden. Unter diesen Losen wurden dann bei öffentlichen Ziehungen am Marktplatz unter großer Begeisterung des schaulustigen Volkes die glücklichen Gewinner gezogen. Eine der ersten großen Lottoziehungen auf deutschem Boden fand im Jahr 1614 in Hamburg statt.

Nach und nach begannen immer mehr Herrscher und Länder große Infrastrukturprojekte mit Hilfe von Lottogeldern zu finanzieren. Gleichzeitig stellten Lottogewinne in dieser Zeitperiode, einen der wenigen Wege für einfache Leute dar, um an das große Geld heranzukommen. So berichteten etwa die österreichischen Lokalzeitungen im Jahr 1752 sehr groß über einen einfachen Schuhmacherlehrling mit dem Namen Ulrich Huber. Der glückliche Lehrling war nämlich quasi auf einen Schlag reich und berühmt geworden, als er am 21. November 1752 bei einer der ersten österreichischen Lottoziehungen am Wiener Augustinerplatz den Hauptgewinn von 600 Golddukaten gewonnen hatte.

Später etablierten sich dann immer mehr Soziallotterien, die mit den Lottoeinnahmen karitative Projekte und arme Menschen unterstützten. Bis heute gibt es in Deutschland viele Sozialprojekte, Museen und öffentliche Einrichtungen, die mit den Geldern und Zuwendungen der staatlichen Lotteriegesellschaften finanziert werden.

Die ersten Spielbanken entstehen

Da aber Lotteriespiele mit ihren Losen und Ziehungen nur einen kleinen Teil des Glücksspiels abdeckten, begannen ab dem frühen 19. Jahrhundert viele Staaten auch andere Glücksspiele zu reglementieren. Denn der Spieltrieb der Menschen wurde von den Lotteriespielen alleine nicht befriedigt und Würfel- und Kartenspiele blieben weiterhin in vielen Kneipen und Wirtshäusern die schönste Freizeitbeschäftigung der Menschen.

Reih um wurden deshalb in einer Stadt nach der anderen öffentlich konzessionierte Casinos und Spielbanken eröffnet. Diese Entwicklung revolutionierte die Geschichte des Glücksspiels, da Spieler fortan legal und ohne Androhung von Strafen um Geld spielen und Geld gewinnen konnten. Gleichzeitig etablierten sich Spielbanken als wichtige Anziehungspunkte für den Fremdenverkehr. So entstanden oftmals große Hotel- und Beherbergungsstätten oder ganze Kurorte rund um die berühmtesten Grand Casinos und Spielbanken dieser Zeitepoche.

Wer heute die schönsten Spielcasinos Europas besucht, kann in den historischen Häusern die jahrhundertealte Geschichte des Glücksspiels hautnah erleben. Zu den berühmtesten historischen Spielbanken in Europa zählt etwa das luxuriöse Casino Monte Carlo in Monaco, das altehrwürdige Casino in Franzensbad in der Tschechischen Republik, das Casino im Kurhaus in Wiesbaden, die berühmte Spielbank Homburg, das exklusive Casino Baden Baden, das große Casino de Paris oder die Casinos Austria in Wien und Baden bei Wien.

Die Geschichte der Online Casinos

Seit den 1990er Jahren ist es möglich auch im Internet Glückspiele zu spielen. Anfangs waren die ersten Online Casinos nur auf wenige Spiele begrenzt. Nach und nach wurde es aber möglich, immer mehr Casino Spiele auf dem Computer von zu Hause aus zu genießen. Bei den Spielern wurden Online Casino aus drei wichtigen Gründen immer beliebter: Erstens war es plötzlich möglich zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne großen Aufwand vom eigenen Rechner aus zu spielen.

Zweitens haben Online Casinos im Gegensatz zu ihren stationären Konkurrenten von Anfang an bessere Gewinnchancen und Auszahlungsquoten anbieten können. Dies liegt an den günstigeren Infrastrukturkosten, da Online Casinos keine teuren Innenstadtmieten und viele Casinomitarbeiter bezahlen müssen. Drittens wollten immer mehr Spieler in den Genuss von modernen Videoautomaten kommen, die anfangs nur online angeboten wurden. Große Bonuszahlungen und andere Werbeaktionen ließen den Kreis der online Casino Spieler in den vergangenen Jahren stetig anwachsen.

Sind Online Casinos in Deutschland legal?

Aufgrund von europäischen Gesetzen steht es allen volljährigen Bürgern Europas frei, in jedem Casino innerhalb der EU und darüber hinaus zu spielen. Die meisten Online Casinos verfügen über ganz legale und seriöse Casino Lizenzen von europäischen Gesetzgebern. Die europäischen Casino Lizenzen garantieren sichere Spiele und Casinos müssen sich an viele Bestimmungen und Auflagen halten. Um nicht bei einem schwarzen Schaf zu landen, empfiehlt es sich aber, nur auf von uns getestete und empfohlene Online Casinos zurück zu greifen.

Die Zukunft der Online Casinos

Die Branche der Online Casinos ist in großer Bewegung, da immer mehr neue Casinos auf den Markt drängen und versuchen mit vorzüglichen Angeboten die älteren Anbieter zur Seite zu drängen. Für gelegentliche Spieler ist dieser harte Konkurrenzkampf eine Zeit der Freude. Denn noch nie war es so einfach wie heute, an sehr große Summen Bonuskapital heranzukommen.

Obwohl es derzeit danach aussieht, als würde dieser Konkurrenzkampf noch einige Zeit andauern, ist es schwer abzuschätzen wie lange die Zeit der großzügigen Casino Boni noch anhalten wird. Denn sobald sich der Markt etwas konsolidieren sollte, könnte es theoretisch dazu kommen, dass auch die Bonusangebote zurückgefahren werden. Deshalb ist es für Spieler essentiell, auf unserem Casino Portal immer „up to date“ zu bleiben.

Aktueller Casino Testsieger: