Spielsucht

Das Spielen ist ein Urtrieb des Menschen und wir alle lieben es, zu spielen. Manchmal übertreiben wir es aber und es kann sich eine Abhängigkeit vom Spiel entwickeln, die im allgemeinen Sprachgebrauch als Spielsucht bekannt ist. Medizinisch gesehen ist Spielsucht als offizielle Erkrankung anerkannt, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Wir möchten deshalb mit diesem Artikel darauf hinweisen, wie sich Spielsucht zeigt und auswirkt und wie Sie Hilfe bekommen können.

TOP online Casinos

Spielsucht entwickelt sich in mehreren Phasen. Klar erkennbar wird sie, wenn das Spiel immer mehr überhandnimmt und sich der Spieler von seinem Umfeld absondert. Meistens geschieht dies in einer Verlustphase, wobei gleichzeitig die Verluste verdrängt und nicht „offen“ anerkannt werden. Wenn hier nichts passiert, kann die Sucht weiter eskalieren und es kommt zur kompletten Abschottung, dem völligen Fixieren auf das Spielen und viele gleiten sogar in die Kriminalität ab, um das Spielen zu finanzieren.

Die klassischen Spielsucht Symptome laut Forschungsinstitut für Glücksspiel und Wetten sind:

  • Sie verbergen vor anderen, wie viel und wie oft Sie spielen und auch wie viel Geld Sie für Glückspiel ausgeben.
  • Wenn Sie spielen, können Sie nicht mehr aufhören. Bei Totalverlust des Geldes haben Sie das Verlangen, sofort wieder einzuzahlen, um die Verluste zurückzugewinnen.
  • Sie bekommen durch das Spielen finanzielle Probleme. Sie spielen also mit mehr Geld, als Ihnen zur Verfügung steht.
  • Freunde und Familie zeigen sich besorgt über Ihr Spielverhalten.

Auswege aus der Spielsucht

Wenn Sie glauben, dass Sie ein pathologischer Spieler sind, dann sollten Sie sich unbedingt in

Betreuung begeben. Ein erster Schritt kann es sein, mit den Anonymen Spielern (www.anonyme-spieler.org) Kontakt aufzunehmen. Diese Gruppe ist von Betroffenen für Betroffene gegründet worden und kann Ihnen mit Kontakten und Informationen zur Seite stehen.

Außerdem können Sie sich bei Ihrem Online Casino sperren lassen. Wenn Sie also den Verdacht haben, dass Sie das Spielen nicht mehr im Griff haben, können Sie sich eine Zeitlang (oder auch für immer) vom Spiel ausschließen lassen.

Pathologisches Spielen ist eine Krankheit und Sie sollten sich nicht dafür schämen. Suchen Sie die Hilfe Ihres Umfeldes! Sie treffen bei Experten auf jeden Fall auf Verständnis für Ihre Lage.

Was können bei Spielsucht Angehörige tun?

Spielsucht kann jeden treffen und stellt nicht nur für die Betroffenen eine Herausforderung dar. Angehörige sind mit der Problematik oft nicht minder überfordert, können sie das Verhalten ihres Partners, Freundes oder Familienmitglieds doch nur selten nachvollziehen. Auch wenn es schwerfällt, hilft ein aufrichtiger Umgang mit dem Betroffenen dabei, Beistand und Verständnis zu signalisieren. Wichtig ist zudem, nicht selbst in den destruktiven Strudel hineingezogen zu werden.

Casino-Enthusiasten, deren Hobby außer Kontrolle geraten ist, wissen in der Regel um ihr krankhaftes Verhalten, möchten es allerdings nur ungern wahrhaben – und erst recht von keiner Spielsucht reden. Ein gemeinsames Gespräch schafft nur in Ausnahmefällen Klarheit. Durch Beratungsstellen, etwa die Entlastung für Angehörige (EfA), erfahren Freunde und Familienmitglieder, wie sie sich aktiv mit der Erkrankung auseinandersetzen und die Situation meistern können.

Spielsucht Therapie

SpielsuchtBeratungsstellen sind die erste Anlaufstelle für Gefährdete und Spielsucht Angehörige, um sich über potenzielle Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.

Eine ambulante Therapie hilft nach einem Erstgespräch dabei, den Krankheitsverlauf mitsamt den psychosozialen Folgen und dem durch Spielsucht entwickelten Leidensdruck zu erörtern. Im Rahmen von Gruppensitzungen werden die Betroffenen von mindestens zwei Psychotherapeuten betreut und in einer Motivationsphase auf die Zeit nach der Spielsucht vorbereitet. Die Erfolgsaussichten können durch die Teilnahme an Selbsthilfegruppen vergrößert werden, nachdem die Therapieziele und die Auswirkungen des Krankheitsverlaufs reflektiert und nachvollzogen worden sind. Ob sich die Spielsucht hingegen gänzlich beseitigen lässt, hängt im Wesentlichen vom Willen des Gefährdeten ab. Wie bei jeder Suchterkrankung bedarf eine Heilung unbedingt der Erkenntnis des Patienten, dass er spielsüchtig ist.

Bessere Erfolgsaussichten auf Heilung bietet eine stationäre Spielsucht Therapie, die von der Verhaltensanalyse über die Bearbeitung der Hintergrundprobleme bis hin zur Selbstkontrolle reicht. Den Betroffenen wird deutlich gemacht, dass die aus der Spielsucht resultierenden Folgen ausschließlich negativ sind. In Bewältigungsstrategien wird erlernt, dem Druck standzuhalten, um auch in Versuchungssituationen den Blick fürs Wesentliche zu wahren. Potenzielle Geldprobleme werden in einer Schuldnerberatung erörtert, die den Betroffenen zusätzlich zur Verfügung steht. Über die Erfolgsaussichten gibt es keine klaren Studien. Es wird jedoch angenommen, dass auch bei der stationären Behandlung eine Anbindung an Selbsthilfegruppen hilfreich ist, der Problematik dauerhaft Herr zu werden.

Spielsucht Forum

Casino-Nutzer fallen, sobald sie von der Spielsucht betroffen sind, in ein Loch. Kaum scheint eine Sorge aus der Welt geschafft, rücken drei weitere in den Fokus. Ein normales Leben lässt sich nicht von heute auf morgen wiederherstellen.

Auch im Internet genießt das Thema Spielsucht oberste Priorität. Während Casino-Anbieter oftmals schon auf der Startseite informieren, können sich Spielsucht Angehörige und Betroffene auch unkompliziert in einem Spielsucht Forum registrieren. Der Vorteil: Es besteht ein Kontakt mit Leidensgenossen, die ebenfalls von Spielsucht betroffen sind und die unangenehmen Folgen bewältigen müssen. Auch wenn keine ausgebildeten Therapeuten teilnehmen, erweisen sich allein die Erfahrungsberichte weiterer Betroffener als abschreckendes Beispiel und Indikator für die Stärke der eigenen Spielsucht.

Der erste Schritt zur Besserung ist die Einsicht. Im Spielsucht Forum muss sich kein Betroffener wie ein Aussätziger fühlen. Hier kommt der Vorteil des Internets zum Tragen, dass man sich als anonymer Nutzer seinen Problemen stellen kann, ohne dabei Angst vor Missgunst und fehlendem Verständnis haben zu müssen. Im Gegensatz zur medizinischen Spielsucht Therapie kommunizieren Gefährdete hier mit Gleichgesinnten, was eine Kommunikation auf Augenhöhe ermöglicht. Im Forum Glücksspielsucht besteht zudem die Möglichkeit, weiterführende Maßnahmen zu ergreifen, um die persönliche Ausgangslage nicht weiter zu verschlimmern. Die Kontaktaufnahme mit fachkundigen Therapeuten ist der nächste Schritt zur Heilung.

Das Forum Glücksspielsucht bietet sowohl für Gefährdete als auch Spielsucht Angehörige einen guten Einblick in die komplexen Nebenwirkungen, die durch eine Spielsucht ausgelöst werden. Dank der lockeren Atmosphäre und den klar definierten Regeln, fühlt sich jeder Interessent beschützt und aufgehoben. Vor den Bildschirmen sitzen keine Experten, sondern Spieler, die eine ähnliche Leidensgeschichte hinter sich haben und der Spielsucht geschlossen den Kampf angesagt haben. Es gibt keine Belehrungen, dafür hilfreiche Hinweise von Betroffenen, die sich von ihrem Suchtverhalten lossagen konnten – oder auf einem guten Weg dahin sind.

Spielsucht Test

Glücksspiel ist ein Hobby, das wie jede andere Freizeitbeschäftigung Unterhaltung und Spaß bringen soll. Im Vordergrund steht neben den Gewinnaussichten auch der Nervenkitzel. Scheint der Gedanke an ein unkontrolliertes Spielverhalten zunächst weit entfernt zu sein, zeigen sich Spielsucht Symptome schleichend und schneller als gedacht. Die ersten Anzeichen werden gern unter den Teppich gekehrt. Dabei sind Spieler angehalten, ihren Umgang mit Slot-Automaten, Roulette oder Blackjack kontinuierlich zu hinterfragen. In einem renommierten Spielsucht Test erfahren Casino-Nutzer, ob sie bereits ein krankhaftes Verhalten entwickelt haben.

Eine klare Definition der Spielsucht fällt schwer, da sie in verschiedenen Facetten auftreten kann und nicht unmittelbar mit dem finanziellen oder gar körperlichen Ruin der Betroffenen einhergehen muss. Die Spielsucht Symptome äußern sich in erster Linie durch einen Kontrollverlust, der dazu führt, dass sich gefährdete Personen von ihrer Außenwelt abkapseln. Kann das Spiel zunächst nicht einfach beendet werden, gehen viele Betroffene dazu über, den Glücksspiel-Konsum zu verheimlichen, da sie negative Reaktionen fürchten und Lügen vorziehen, um nicht in Erklärungsnot zu geraten. Ein weiteres Anzeichen für Spielsucht betrifft die monetäre Erwartungshaltung: Gewinne werden vorausgesetzt. Dafür werden Einzahlungen getätigt, die eigentlich nicht zur Verfügung stehen. Machen Sie jetzt den offiziellen Spielsucht Test, um zu überprüfen, ob Sie von Spielsucht betroffen sind.