Blackjack Regeln: für Anfänger und Fortgeschrittene

Viele Casinospiele sind reine Glücksspiele – Blackjack hingegen nicht. Wenn Sie die Blackjack Regeln und Wahrscheinlichkeiten beherrschen, haben Sie weit höhere Gewinnchancen. Hier finden Sie wertvolle Tipps für Anfänger und fortgeschrittene Spieler.

Wie spielt man Blackjack?

Grundsätzlich ist Blackjack ein ganz einfaches Spiel. Gespielt wird mit einem Blatt mit 52 Karten, wobei in der Standardvariante mit sechs Decks gespielt wird. Sie treten beim Blackjack gegen den Dealer an, im Gegensatz zu Poker, wo Sie gegen Ihre Mitspieler spielen. Der Dealer gibt Ihnen zwei Karten, die offen vor Ihnen liegen. Auch der Dealer erhält zwei Karten, wobei eine Karte verdeckt ist.

Ziel des Spiels ist es, dass Ihr Blatt am Ende mehr Punkte hat als das des Dealers – keinesfalls aber mehr als 21. Sie können sich dazu nach Belieben weitere Karten geben lassen. “Hit” bedeutet, dass Sie eine Karte erhalten wollen, “Stand”, wenn Sie keine weitere Karte mehr wollen. Nachdem sämtliche Spieler ihre Karten erhalten haben, zieht der Dealer weitere Karten. In der Standardversion muss er sich so lange Karten geben, bis er mindestens 17 Punkte hat – das ist Ihr strategischer Vorteil. Haben Sie nun mehr Punkte, haben Sie gewonnen. Ihr Einsatz wird verdoppelt. Ansonsten verlieren Sie Ihren Einsatz.

 

Der Blackjack Tisch

Der Blackjack Tisch im Online Casino unterscheidet sich nicht vom Tisch in der Spielbank – auch wenn nicht alle Bereiche ähnlich wichtig sind.

  • Ihnen gegenüber sitzt der Dealer. Dort sehen Sie auch das Spielgeld.
  • Zu Ihrer Linken sehen Sie üblicherweise die Limits am Tisch – dort erfahren Sie, welche Summen Sie maximal einsetzen können.
  • Zu Ihrer Rechten befindet sich die Kartenmaschine. Sobald diese in der Spielbank leer ist, werden die Karten gemischt. Im Online Casino ist dies natürlich weniger wichtig.
  • Vor Ihnen befindet sich der Bereich, in dem Sie Ihre Karten und Ihren Einsatz sehen. Außerdem gibt es hier den Bereich für die Versicherung (oder Insurance), falls der Dealer eine Chance auf einen Blackjack hat.

 

Der Blackjack Tisch

Der Blackjack Tisch

 

Die verschiedenen Varianten und ihre speziellen Blackjack Spielregeln

Es gibt verschiedene Blackjack Varianten – und damit natürlich auch unterschiedliche Spielregeln. In der Standardversion gilt die “Hard 17” – sobald der Dealer 17 Punkte erreicht hat, nimmt er keine weitere Karte mehr. “Soft 17” bedeutet, dass der Dealer 17 Punkte erreichen und ein Ass in der Hand halten muss. Teilweise gibt es auch die Regel, dass der Croupier in diesem Fall noch eine weitere Karte nehmen muss. Außerdem gibt es unterschiedliche Regeln, wenn es um das Verdoppeln des Einsatzes geht. Wenn Sie Ihren Einsatz verdoppeln, erhalten Sie noch genau eine Karte. Meist wird dies nur nach den ersten zwei Karten erlaubt.

 

Blackjack Kartenwerte

Die Kartenwerte sind sehr einfach erklärt:

  • Zahlkarten – 2 bis 10 Punkte
  • Bildkarten – 10 Punkte
  • Asse – 1 oder 11 Punkte (Wert wird bestimmt, wenn der Spieler sich keine Karte mehr geben lässt)

 

Die wichtigsten Blackjack Strategien

Als Blackjack Anfänger sollten Sie sich einige wichtige Blackjack Strategien merken:

  • Besitzt der Dealer ein Ass oder eine 7 bis 10, sollten Sie sich Karten geben lassen, bis Sie mehr als 17 Punkte haben.
  • Besitzt der Dealer eine 4 bis 6, sollten Sie bei einer 12 stehen bleiben. Bei einer 3 oder 2 sollten Sie bei 13 Punkten stehen lassen.
  • Besitzen Sie ein Ass, verändern sich diese Werte.
  • Verdoppeln: Das lohnt sich in fast allen Fällen, wenn Sie 10 oder 11 Punkte in der Hand halten (es sei denn, der Dealer besitzt ein Ass)
  • Split: Karten splitten lohnt sich immer, wenn Sie zwei Asse oder Achten in der Hand halten.

Versuchen Sie außerdem, einige Fehler zu vermeiden, die Anfänger oft begehen:

  • Viele Anfänger sind beispielsweise versucht, sich bei 13 bis 16 Punkten noch eine weitere Karte geben zu lassen, weil der Wert des Blatts so niedrig erscheint. Hat der Dealer aber höchstens eine 6 in der Hand, ist “Stand” die bessere Strategie. Schließlich muss sich der Dealer bei 16 Punkten noch eine Karte geben lassen – ihm droht ein “Bust”.
  • Eine Zehn splitten lassen: Anfänger begehen oft den Fehler, Karten mit dem Wert 10 zu splitten – in der Hoffnung, mit zwei Händen zu gewinnen. Halten Sie sich zurück: 20 Punkte bedeuten sehr hohe Gewinnchancen.
  • Versicherung/Insurance: Wenn der Dealer ein Ass in der Hand hält, können Sie Ihren Einsatz versichern lassen. Wir können nur davon abraten.

 

Wahrscheinlichkeiten im Blackjack

Blackjack ist ein Spiel, das sehr viel mit Mathematik zu tun hat. So lässt sich genau ausrechnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Sie eine Spielrunde gewinnen. Halten Sie 20 Punkte in der Hand, beträgt Ihre Gewinnchance 92 Prozent – deshalb lohnt es sich auch nicht, Zehnen zu splitten. Aber selbst mit 14 Punkten beträgt Ihre Gewinnchance noch 56 Prozent, weshalb es sich oft lohnt, keine weitere Karte zu nehmen. In den meisten Fällen haben Sie einen Vorteil gegenüber dem Dealer – es sei denn, der Dealer hält eine 10, eine Bildkarte oder ein Ass in der Hand. Deswegen ist die Auszahlungsrate beim Blackjack auch so hoch.

Unsere Blackjack Casino Testsieger:

  • Num
  • Casino
  • Los geht's
  • Bonus
  • Bewertung
  • TOP Casino Merkmale

 

Blackjack Rechner

Wir erwähnten schon, dass Blackjack ein sehr mathematisches Spiel ist. Deswegen können Blackjack Rechner wie in unserem Beispiel eine große Hilfe sein. Dabei wählen Sie einfach aus, welche Karte der Dealer besitzt und welchen Wert Ihr Blatt hat – schon erfahren Sie, was Sie als nächstes tun sollten. In der Spielbank können Sie den Rechner natürlich nicht benutzen, wenn Sie Blackjack im Live Casino spielen wohl auch nicht – aber wenn Sie alleine gegen einen Dealer spielen, kann dies für Anfänger durchaus hilfreich sein.

 

Glossar und wichtige Begriffe

Nachdem Sie nun die wichtigsten Regeln kennengelernt haben, empfehlen wir Ihnen noch die gängigsten Begriffe zu erlernen. So wird aus einem Anfänger ganz schnell ein Profi!

  • Blackjack: Einen Blackjack hält man in der Hand, wenn man ein Ass und eine Karte mit dem Wert Zehn besitzt.
  • Hit: Sie lassen sich eine weitere Karte geben.
  • Stand: Sie verzichten auf weitere Karten.
  • Bust: Ein Blatt hat einen Wert von mehr als 21 Punkten.
  • Insurance/Versicherung: Ein Dealer hält ein Ass in der Hand, und Sie versichern Ihren Einsatz.
  • Split: Sie teilen Ihr Blatt, um mit zwei Händen weiterzuspielen
  • Double Down / Verdoppeln: Sie verdoppeln Ihren Einsatz, erhalten aber nur noch eine weitere Karte (meist nur nach den ersten beiden Karten möglich).

 

Fazit

Anfangs wirken all diese Blackjack Regeln vermutlich ein wenig abschreckend. Merken Sie sich also zunächst die einfachen Regeln und schauen Sie häufiger auf dieser Seite vorbei, um Ihr Spiel zu verbessern.

 

Blackjack Regeln sofort ausprobieren:

BONUS: 2500€ +
30 Freispiele
Los geht's